Autorenlesung in der Bibliothek der Mittelschule

Am Donnerstag, 18. April gab es eine Autorenlesung in der Bibliothek der Mittelschule Lana. Herr Thilo Krapp war zu Gast bei uns, er ist ein Illustrator und Comiczeichner.

20000_meilen_unter_dem_meer_cover

Er hat uns sein Buch „20.000 Meilen unter dem Meer“ vorgestellt. Das hat er mit Hilfe eines Videos gemacht. Zuerst sahen wir einen Herrn an einer Orgel, der zu jeder wichtigen Person im Buch eine Melodie komponiert hat. Diese verschiedenen Melodien hat er uns vorgespielt. Im Laufe der Lesung kam diese Musik immer wieder vor – passend zum Verlauf der Geschichte. Dann waren die Bilder aus dem Comic eingeblendet und Herr Krapp hat dazu gelesen. Ganz am Ende hat er uns noch gezeigt, wie er arbeitet: Zuerst zeichnet er Skizzen von Hand, später stellt er die Bilder am Computer fertig.
Abschließend konnten wir Fragen stellen, er hat alle freundlich beantwortet.

Die Lesung fand im Rahmen der Frühjahrs-Autorenwoche statt und wurde vom Amt für Bibliotheken und Lesen organisiert und finanziert.

Schülerstimmen aus der Klasse 2B:

  1. Die Lesung

Die Stimmen, die Thilo Krapp vorgelesen hat, waren auf die Figuren angepasst. So hat er den alten Mann beim Schiffsunglück am Anfang mit einer heiseren Stimme gesprochen.
Thilo Krapp hat eine ruhige Stimme. Je nach Szene und Person hat er eine andere Stimme benutzt. Während er vorlas, konnte er die Emotionen gut in seine Stimme packen.

Es war toll, dass er die Seiten, die er las, auf eine Leinwand projiziert hat. Somit konnte man dem Inhalt besser folgen.
Als man die Schrift nicht mehr lesen konnte, wusste er immer noch, was er sagen musste. Da hab ich verstanden, dass er den ganzen Text auswendig weiß und ihn nicht heruntergelesen hat.

Die gesamte Lesung wurde von klassischer Musik begleitet. Das hat die spannenden Teile besonders unterstrichen.
Nicht nur die Figuren hatten ihre eigene Musik, sondern auch die Räume. Durch das Zusammenspiel von Bildern, Text und Musik hat die Lesung fast wie ein Film gewirkt.

  1. Einblicke in die Arbeit des Illustrators Thilo Krapp

Illustratoren gehen in die Stadt und suchen nach Details zu ihrem Buch, zum Beispiel um ein Geländer zu zeichnen.
Auf einem Fest hat er einen Mann getroffen, der ihm als Vorlage für den Professor im Buch geeignet schien. Da er sonst keine Schreibunterlage mithatte, hat er ihn auf einen Einkaufszettel gezeichnet.

Es war toll, die Skizzen der Nautilus zu sehen und wie die Bilder entstehen und am Ende koloriert werden.
Ich wusste nicht, dass Illustratoren ein Notizbuch mit Bildern und den Sprechtext separat haben.

Dass sein Comicbuch erst nach vier Jahren fertiggestellt wurde, hat mich erschreckt.

  1. Fazit

Ich fand die Lesung toll. Thilo Krapp hat sie spannend gestaltet. Ich werde das Buch sicherlich ausleihen.
Und ich würde irgendwann auch gerne selbst einen Comic erstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

27.05.2024

Telefon funktioniert nicht

Das Telefon der Mittelschule Lana funktioniert derzeit aufgrund eines technischen Defektes nicht. Sie können uns per Mail jederzeit erreichen: ssp.lana2@schule.suedtirol.it

Giro d'italia

06.05.2024

Giro d’Italia

Giro d’Italia in Lana am 21.05.24

24.04.2024

1. Lananer Crazy Bikes bei „Lana radlt sicher in den Frühling 2024“ übergeben

Das Geheimnis ist gelüftet, die Gewinner des Crazy Bike Lana Malwettbewerb sind Sophie Winkler mit ihrem Donat-Bike und Benjamin Steiner mit seinem Schach-Bike. Ihre gezeichneten Fantasieräder wurden nachgebaut und bei Lana radelt sicher in den Frühling, am 13.04.2024 auf dem Rathausplatz übergeben.